Home
http://www.faz.net/-h1d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
 
Der neue Hochschulanzeiger - ab heute am Kiosk und hier online.

Unsere Autorin Franziska Bulban ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause für einen Gartenzwerg. Dazu steigt sie in das nächste Flugzeug für 200 Euro und kommt mit anderen Studenten in London, Rom und Kopenhagen ins Gespräch. Die kleine Reisekolumne des Hochschulanzeigers berichtet über dieses Experiment. Mehr

F.A.Z.-Stellensuche

Jobs & Praktika


Immer einen Karriere-Click voraus:

Die Online-Bewerbung
Sie haben das Stellenangebot, das Ihren individuellen Ansprüchen und Wünschen entspricht, noch nicht gefunden? Wir bieten Ihnen eine Vielzahl aktuelle Positionen für Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger. Zudem vereinfachen innovative Bewerberservices Ihren Suchprozess.

Bewerbungs-FAQs
"Schicken Sie uns bitte Ihre vollständigen Unterlagen zu". Diesen Satz haben Sie bestimmt schon mal in einer Stellenanzeige gelesen.


Artikel - Für Sie gefunden im F.A.Z.-Karriere-Archiv
Die dritte Funktion der Universität
Nach 1945 gab es in den britischen und amerikanischen Besatzungszonen die Anregung zur Gründung von Colleges an deutschen Universitäten. Daraus wurde aber nichts. Heute gäbe es gute Gründe, die Idee der Erziehungsaufgabe von Hochschulen noch einmal zu durchdenken. Vor kurzem lud der neue Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Peter Strohschneider, im Rahmen einer Frankfurter Gastvorlesung zu einem Symposion über ...

Erstmal was Solides
Erst eine berufliche Ausbildung, danach ein Studium. Das alte Modell wird wieder beliebter. Zunehmend wird die Lehre sogar zum Schlüssel für den Hörsaal. Von Jan Grossarth Aus vielen Lebensläufen heute vergleichsweise hochstehender Menschen ist ein anfängliches Bemühen abzulesen, auch praktische Berufserfahrungen zu sammeln und nicht ganz in schulisch-akademischen Sümpfen zu versickern. Jürgen Fitschen...

Studiengebühren sind gerecht
Die Hochschulen sollten die Beiträge nachgelagert und abhängig vom Einkommen erheben. In Porträts über die neue Bundesbildungsministerin Johanna Wanka darf eine Information nicht fehlen: Die CDU-Politikerin ist eine Verfechterin von Studiengebühren. Sie hat sogar vorhergesagt, dass es im Jahr 2017 überall in Deutschland (wieder) Studienbeiträge geben wird. Diese Prognose erscheint gewagt in einer Zeit...